Mal eben schnell in eine der schönsten und grünsten Großstädte Deutschlands.

Die Hauptstadt Sachsens bietet neben unzähligen Grünanlagen und Parks auch wunderschöne, hirstorische Gebäude. Und das Beste: Vieles davon ist zu Fuß erreichbar! Wer also bei gutem Wetter durch das Zentrum Dresden wandert (so wie wir) hat viel zu sehen!

Die wohl bekannste und meiner Meinung auch eindruckvollste Ecke Dresdens ist der Theaterplatz. Am Rande des Zentrums und fast direkt am Ufer der Elbe kann man stunden verbringen und findet sicherlich trotzdem immernoch was Neues!

 

Die Hofkirche, die Semperoper, Denkmäler und der Übergung zum italienischen Dörfchen. Als zentraler Platz Dresdens ist hier bei gutem Wetter das Getummel groß.

Und, der darf natürlich nicht fehlen, ebenfalls auf dem Theaterplatz – der Dresdener Zwinger.

Einmal außen drum herum, im oberen Stockwerk, kurze Pause im kleinen Café und dann die Treppe runter  und  quer durch die schöne, grüne Gartenanlage des riesigen, historischen Gebäudes! Der Zwinger ist frei zugänglich und kann von allen Seiten betreten werden, übersehen werden kann er also nicht. Obwohl er (meiner Meinung nach), aus Sicht des Theaterplatzes im Gegensatz zur Semperoper und Hofkirche etwas unscheinbar aussieht.

Eine Straße weiter finden Sie dann das Residenzschloss. Kunst- & Kulturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Das Gebäude beheimatet unzählige Kunstschätze und Ausstellungen.  Das historische Gewölbe oder aber das neue Grüne Gewölbe sind wohl die bekanntesten.

Und was darf bei einem Dresden Aufgenthalt nicht fehlen?

 

Die Frauenkirche, das Herzstück des Dresdener Neumarktes.

Während des Zweiten Weltkrieges beinahe komplett zerstört und neu aufgebucht. Eröffnet wurde die Frauenkirche, wie sie jetzt ist, erst im Jahr 2005.

Ein Aufstieg bis hoch in die Kuppel kann mühselilg sein, lohnt sich aber auf alle Fälle, denn man bekommt wohl einen der schönsten 360° Rundblicke auf Dresden geboten.

Natürlich sind auch der Messesaal und die Krypta einen Besuch wert.

 

 

 

 

Nach ausgiebigem Sightseeing auf den Brühlschen Terrassen entspannen und das rege Treiben auf der Elbe beobachten gehört dazu! Und bei jeder Stadtrundfahrt überquert man das Wahrzeichen Dresdens, das blaue Wunder. Eine riesige Eisenbrücke, die 2 Stadtteile miteinander verbindet. Außerdem ist Dresden von mehreren Schlössern umgeben und bietet zahlreiche Museen, die auf Besichtigungen warten!

 

Dresden bei Nacht