Auf Rhodos findet man alles, was das Urlauberherz begehrt. Die viertgrößte Insel der Dodekanes, die als sonnenreichste griechische Insel gilt, bietet vielseitige Möglichkeiten und ist ein Muß für jeden Griechenlandfan.

Besonders Rhodos-Stadt mit seiner 4 km langen Festungsmauer und antiken  Bauwerken, wie dem Großmeisterpalast des Johanniterordens ist ein Highlight für jeden Urlauber. Wandeln Sie auf den Spuren der Kreuzritter, besuchen Sie den Mandraki-Hafen, wo der Koloss von Rhodos gestanden haben soll und lassen Sie sich von den vielen Händlern in historischen Gebäuden inspirieren.

Die Altstadt wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Ein Ausflug nach Lindos –der „weißen Stadt“ sollte auch auf dem Programm stehen; über der Stadt thront der Burgberg mit der Akropolis. Das Städtchen mit seinem charakteristischen Bild aus kleinen weißen Häusern, schmalen Gassen, Kaffeehäusern (Kafenions) und einer Vielzahl an Geschäften sind ein Anziehungspunkt für alle Urlauber.

Von Juni bis September ist das Tal der Schmetterlinge, eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten auf Rhodos, unbedingt empfehlenswert. Hier tummeln sich in dieser Zeit Hunderttausende dieser Tiere, festes Schuhwerk für die Wanderung durch die Schlucht ist sinnvoll.

Grundsätzlich ist die Landschaft sehr vielseitig: angefangen bei den kleinen, felsigen Buchten mit glasklarem Wasser (besonders für Taucher und Schnorchler zu empfehlen) über die wunderbare Pflanzenwelt mit vor allem Hibiskus, Oleander und wilden Orchideen bis in die Berge hinauf zu 1200 m hochliegenden Bergdörfern.