Wir haben uns in diesem Jahr einen Traum erfüllt und sind als Familie nach New York gereist.

Geflogen sind wir in den Herbstferien mit der Fluggesellschaft Eurowings von Düsseldorf.

An Bord haben wir uns über das kostenfreie Entertainment Programm mit vielen aktuellen und individuell auswählbaren

Filmen und Serien gefreut, wodurch die Zeit im Flugzeug wortwörtlich „wie im Flug“ verging.

 

Unzählige Sehenswürdigkeiten erwarteten uns auf dieser Reise.

 

Ein absolutes Muss war für uns der Besuch des Empire State Buildings mit seinem atemberaubenden Ausblick auf Manhattan,

welchen wir von der Aussichtplattform auf der Freifläche der 86ten Etage genießen konnten.

Wir hatten optimale Sichtverhältnisse und konnten sogar bis nach New Jersey und Brooklyn schauen.

 

Ebenfalls eine spannende Perspektive bietet der 360-Grad-Panoramablick von der legendären Aussichtsplattform„Top of the Rock“

auf der Spitze des Rockefeller Centers. Wir haben diese Plattform abends nach Sonnenuntergang besucht und uns über die wunderbare

Aussicht auf das Lichtermeer der unzähligen Wolkenkratzer des Big Apples einschließlich des Empire State Buildings gefreut.

 

Tief beeindruckt hat uns das 9/11 Memorial auf dem Gelände des ehemaligen Ground Zero.

Genau an der Stelle, wo die Zwillingstürme des World Trade Centers standen, dienen heute zwei riesige quadratische Becken mit Wasserfällen als symbolische Gedenkstätte.

Rund um die Wasserbecken sind auf Bronzeplatten die Namen der rund 3.000 Opfer eingraviert – da bekommt man Gänsehaut, wenn man vorbei geht.

Auch der Besuch des 9/11 Museums ist wirklich ein sehr ergreifendes Erlebnis und sollte bei jedem New York Besuch zum

Pflichtprogramm gehören. Viele originale Trümmerteile der ehemaligen Twin Tower, durch Hitze deformierte Feuerwehrfahrzeuge und auch viele persönliche Dinge der Opfer erinnern an den Terroranschlag im Jahre 2001.

Übrigens ist Dienstags der Besuch des 9/11 Museums ab 17.00 Uhr gratis.

Der Andrang ist dann allerdings natürlich hoch und die Tickets begrenzt, man sollte also rechtzeitig vor Ort sein.

 

Als absolutes Kontrastprogramm empfehle ich den Besuch des kostenfreien High Line Parks.

Die High Line ist eine etwa2,3 km lange,mittlerweile nicht mehr als solche genutzte Güterzugtrasse, die zu einer begrünten Parkanlage umgebaut wurde. Ein Spaziergang auf dieser erhöhten Trasse an der Westseite von Manhattan, bietet mit vielen zum Verweilen einladenden Holzbänken die Möglichkeit, die Stadt ganz entspannt und ohne Autoverkehr auf sich wirken zu lassen.

 

Ein weiteres Highlight war für uns der Spaziergang auf der berühmten Brooklyn Bridge, der wohl bekanntesten Brücke in New York. Als Tipp empfehlen wir, mit der Subway bis zum Stadtteil Dumbo in Brooklyn zu fahren und von dort zu Fuß zurück zu gehen um dabei die fantastische Aussicht auf die Ostseite Manhattans zu genießen.

Natürlich waren wir auch am weltberühmten Times Square und haben dort sogar den „Naked Cowboy“ getroffen.

 

Im „American Museum of Natural History“ am Rand des Central Parks begeisterten uns die riesigen Dinosaurierskelette, welche wir bereits aus der Filmreihe „Nachts im Museum“ (indem die Exponate nachts lebendig wurden) kannten.

Die Freiheitsstatue auf Liberty Island haben wir mit Statue Cruises besucht. Den Eintritt zur Insel kann man wahlweise auch mit Besuch des Sockels der Statue oder sogar mit Eintritt in die Krone buchen, welcher erst ab 6 Monate vorab buchbar und immer sehr schnell ausgebucht ist.

Alternativ kann man für die Fahrt die kostenfreie Staten Island Ferry wählen, welche auch einen schönen Ausblick auf die Freiheitstatue bietet, ohne allerdings an der Insel anzulegen.

 

Als absoluten Geheimtipp möchte ich noch unbedingt die Fahrt mit der Roosevelt Island Tramway empfehlen.

Die spektakuläre Fahrt mit der Tram bietet einen der besten Ausblicke aller öffentlichen Verkehrsmittelin New York.

In bis zu 80 Meter Höhe hatten wir aus der Gondel einen tollen Blick über den East River bis nach Manhattan.

Die Fahrt dauert nur ca 5-6 Minuten pro Strecke, ist aber absolut lohnenswert.

 

 

New York bietet eine Vielzahl weltbekannter Sehenswürdigkeiten, die ich hier gar nicht alle aufzählen kann.

Sehr gerne wären wir noch einige Tage länger als die von uns gebuchten 5 Nächte in dieser wirklich faszinierenden Metropole geblieben.

Wenn auch Sie ein Besuch dieser legendären Stadt interessiert, fragen Sie uns gerne.

 

Sandra Janik

05451-547415 / sj@reisebuero-strier.de